Jana E. Hentzschel
Impressum | Datenschutz | Kontakt
Home
    Gedichte  |  Fotos  |  Veröffentlichungen  |  über mich
Gedicht des Monats:

September

Juni / Juli / August
Mai
April
März
Februar
Januar
*
2020
Dezember

November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
*
2019
Dezember

November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April

Freital, alles Gute zum Hundertsten!

Vom schönen Sachsen war ich König
und tat fürs Land nicht grade wenig,
war Junker und Student davor,
dann Oberleutnant und Major.

Seit über hundert Jahren nun
bin ich ein Denkmal, muss nichts tun;
hab auf dem Windberg meinen Sitz
und schau ins Tal der Weißeritz.

Beobachte die Stadt vor mir:
Das Werk mit Stahl, das mit Papier,
den Fluss, der Richtung Dresden fließt
und in die Elbe sich ergießt.

Seh Straßen, Häuser, Schornsteinrauch,
seh Wälder, Tiere, Menschen auch …
Und denen gratuliere ich
von meinem Berg ganz inniglich.

Ich will zum Fest mich auch bemühn,
so strahlt mein Obelisk in Grün,
in Rot, in Gelb und auch in Blau;
wer nachts nicht guckt, verpasst die Schau.

Und kommt mal gerne wieder rauf,
durch frische Luft ein schöner Lauf,
und dann genießt mit mir die Sicht –
sie ist, ich sag‘s euch, ein Gedicht.